Vita

Günter Keil kommt in Augsburg zur Welt und geht in München zur Schule. Als Abiturient jobbt er bei Radio C in Bozen.

Er moderiert Prime-Time-Sendungen und arbeitet redaktionell u.a. für Radio Charivari und BLR. Als Off-Sprecher ist er für ProSieben, Kabel1 und N24 aktiv. Für RTL und SAT1 moderiert er 250 Live-Sendungen.

Weitere Stationen: Süddeutsche Zeitung, Radio 7, Radio Gong 96,3.

Zwischen 2004 und 2008 schreibt Keil vier Sachbücher. Von 2009 bis 2011 ist er Chefredakteur des Magazins BISS. 2012 absolviert er die Akademie für Kinderme- dien. 2013 startet er seinen Literaturblog.

2015 erscheint bei Edel sein E-Book Der Mörder im Kopf. Für das Goethe-Institut moderiert er 2016 beim internationalen Kultursymposium Weimar und rezensiert ab 2017 Romane für das Übersetzungsportal Litrix.

Aktuell schreibt Günter Keil für zahlreiche Medien, darunter SPIEGEL Online. Auf Litlounge.tv moderiert er TV-Sendungen, zudem bundesweit Lesungen, Filmpremieren und Podiumsdiskussionen.

Günter Keil ist Juror beim Tukan-Preis, dem Stuttgarter Krimipreis und dem Krimifest Tirol. Für das Magazin Playboy textet er seit Januar 2017 die Literaturseite. Im Juni 2017 moderiert er beim Filmfest München und schreibt eine Analyse über die deutsche Krimiszene für das Goethe Institut.